Reinraumtechnik Deltrian-Problemlösungen für die REINRAUM-Technik.

Ein „Reinraum“ ist ein ist ein abgeschlossener Bereich, oder eine Serie von Räumen, in denen die Partikelkonzentration kontrolliert und minimiert wird, und zwar sowohl die der eingeführten Luft, als auch die der im Raum selbst erzeugten.

Anwendungen finden sich z. B. in Fabrikationsprozessen der Pharma-, der Mikro-Elektronik-Industrie, in der Biotechnologie, der Lebensmittel-Industrie, dem Bau von Raum-Fahrzeugen oder –Kapseln, im Operationsbereich von Krankenhäusern oder in der Forschung. Kurz überall dort, wo „sterile“ Luft unabdingbar ist. Parameter, wie Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Über- oder Unterdruck im Reinraum müssen ebenfalls beherrscht und genauestens kontrolliert werden. Die Zuluft wird generell mehrstufig gefiltert. Von der ersten Stufe über Grobstäube, der zweiten, über Feinstäube, werden in der 3.

Stufe Partikel ausgefiltert, die bis zu 30 mal kleiner sein können als eine menschliche Zelle. Die Zuluft wird normalerweise über Filterdecken als turbulenzarme Verdrängungsströmung eingeführt. Im unteren Bereich des Reinraumes wird sie abgesaugt, in Luftaufbereitungsanlagen aufbereitet und wieder über die Filterdecken in den Reinraumbereich eingeblasen. Diese Technik ermöglicht Luftwechselraten von bis zu 60 /h.

Man unterscheidet Überdruck- und Unterdrucksysteme. Bei ersteren wird verhindert, dass Verunreinigungen von aussen in den Reinraumbereich eintreten, bei den zweiten, dass gefährliche Substanzen aus dem Reinen Raum nach aussen gelangen. Die Abluft wird dabei von Schwebstoff-Filtern gereinigt, ehe diese nach aussen abgeleitet wird.

Für diese Anwendungsbereiche verfügt Deltrian über ein Expertenteam und über Luftfilter und Luftfiltersysteme, die Ihnen gestatten, Ihre „Reinen Räume„ nach dem letzten Stand der Reinraum-technik und gemäss der Normen in Ihrem Anwendungsbereich in aller Sicherheit zu betreiben.